Wasabi zu Sushi dient dazu die Bakterien im rohen Fisch abzutöten

15685098603_795e9ed1e9_cWasabi oder Wassermeerrettich wächst als Wildpflanze nur in sumpfigem Gelände am Rand von Fließgewässern in Japan und auf der Insel Sachalin. Auch in anderen Erdteilen wird sie als Kulturpflanze angebaut. Da sie aber schwer zu kultivieren ist, kann man davon ausgehen, dass man in westlichen Restaurants meistens grün gefärbten Meerrettich (Kren) serviert bekommt.

Wasabi wurde früher zu Sushi serviert, um die Bakterien im rohen Fisch abzutöten. Heutzutage wäre das auf Grund der besseren hygienischen Bedingungen nicht mehr notwendig, wird aber aus Gewohnheit (und weil es schmeckt) weiterhin dazu gegessen.

Bild: diegeo hernandez